Umweltrichtlinien in den eigenen Fabriken von MASCOT

Fast 80 % der Arbeitskleidung, die wir an Kunden verschicken, wird in unseren eigenen Fabriken in Vietnam und Laos hergestellt. Hier erfüllen wir in vollem Umfang die Umweltanforderungen der Behörden, des Industriegebiets und der SA8000.

Woman - Jeder Mitarbeiter in der Näherei ist auf einen bestimmten Nähvorgang spezialisiert, den er perfekt beherrscht. So wird eine effektive und fast fehlerfreie Produktion gewährleistet.

Die Umweltrichtlinie basiert auf der Arbeitsschutzdokumentation, auf dem Umweltkodex und der Umweltverträglichkeitsprüfung sowie dem begleitenden Handbuch SA8000 der Social Accountability SA8000: 2014 zur Bereitstellung von Verfahren für die Kontrolle und Handhabung von insbesondere normalen und gefährlichen Abfällen.

Die Fabriken sind gemäß Social Accountability International (SAI), Standard SA8000, zertifiziert (siehe: www.sa-intl.org). Die entsprechenden SA8000-Zertifikate für die MASCOT-Werke in Laos und Vietnam finden Sie hier.

Laos - SA 8000 - PDF Vietnam - SA 8000 - PDF
  MASCOT Laos MASCOT Vietnam  

 

Staatliche Vorschriften

Das Ministerium für natürliche Ressourcen und Umwelt gibt ein detailliertes Regelwerk für Umweltbelange vor: Es umfasst Vorgaben für gefährliche Abfälle, normale Abfälle, regelmäßige Umweltüberwachung, Berichtspläne, Umweltverträglichkeitsprüfungen usw.

Richtlinien der Industriegebiete

Die vier Fabriken von MASCOT befinden sich in offiziellen, erschlossenen Industriegebieten, die von den Staatsministerien in Vietnam und Laos genehmigt wurden. Es gibt Richtlinien für die Abfallhandhabung und entsprechende Kontrollen. Die Abwasserbehandlung wird unter der Regie der Industriegebiete durchgeführt und von den Umweltbehörden überwacht. MASCOT dokumentiert seine Abwässer (Haushaltsabwässer sowie Industrieabwässer für Labortests) und den Wasserverbrauch.

Normaler Abfall - Gefährlicher Abfall - Truck

Abfallhandhabung bei MASCOT


Normaler Abfall
Alle normalen Abfälle werden klassifiziert und in verschiedene Behälter sortiert: Gewebe, Papier, Draht, beschädigte Paletten, beschädigte Pappkartons (nur wenn sie so stark beschädigt sind, dass sie nicht erneut verwendet werden können) und Teile aus beschädigten Geräten ohne gefährliche Bestandteile. Alles wird sortiert und zertifizierte Abfallentsorger holen die Abfälle 2–3 Mal pro Woche ab, den beschriebenen Verfahren entsprechend. Auch andere normale Abfälle wie Lebensmittelabfälle werden nach dokumentierten Verfahren behandelt. Die Abfallhandhabung wird überwacht und Unregelmäßigkeiten werden an das Management gemeldet. Alle wiederverwertbaren Abfälle werden von Unternehmen, mit denen wir Verträge abgeschlossen haben, abgeholt und recycelt. Beispielsweise werden Stoffreste aus der Produktion zu Recyclingzwecken abgeholt. Alle Recyclingabfälle werden, nach Materialien unterteilt, in einem Bericht erfasst: Baumwolle, Nylon, Tücher, Papier, Verbundwerkstoffe und Holz. Alles wird gesondert aufgeführt.

Gefährlicher Abfall
Die Menge an gefährlichem Abfall in den MASCOT-eigenen Fabriken ist begrenzt, da die Produktion hauptsächlich das Nähen betrifft. Alle gefährlichen Abfälle werden klassifiziert und in getrennten Behältern sortiert: Zum Beispiel Altöl, Stoffe oder Materialien, die gefährliche Abfallstoffe aufgesogen haben, Metallbehälter einschließlich solcher mit Farbstoffrückständen, Tinte, medizinischer Abfall (einschließlich scharfer Gegenstände), ausrangierte Batterien, ausrangierte Elektronikteile und elektronische Geräte.

Die Gefahrstoffbehälter sind deutlich auf Englisch und Vietnamesisch bzw. Laotisch gekennzeichnet. Nur Personen, die für die Handhabung und Sammlung von gefährlichem Abfall geschult sind, dürfen solche Abfälle handhaben, sammeln und in den Gefahrstoffbehältern entsorgen. Geschulte Sicherheitsbeauftragte sind für die Kontrolle der Abfallbehälter, für die Überwachung der genauen Menge sowie für die Übergabe von gefährlichem Abfall an einen autorisierten Entsorger verantwortlich.

Arbeitsumfeld
MASCOT verfügt über Minderungssysteme für Faser- und Staub-Emissionen. Der Arbeitsplatz ist sauber und ordentlich und wird tagsüber kontinuierlich gereinigt. Die Temperatur am Arbeitsplatz wird durch eine Klimaanlage auf maximal 27 °C und eine Luftfeuchtigkeit von 65 % geregelt und für gute Lüftung ist gesorgt. Der Geräuschpegel wird gemessen und auf einem akzeptablen Niveau gehalten. MASCOT schult alle Mitarbeiter darin, Wasser, Energie und Papier zu sparen und den Arbeitsplatz sicher und aufgeräumt zu halten.